Angebote zu "Schlager" (80 Treffer)

Alles Gute!
15,99 €
Rabatt
14,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Audio CDOli P. ist zurück! Auf seinem neuen Studioalbum Alles Gute! begeistert der deutsche Sänger und Schauspieler seine Fans mit 14 großartigen Neuinterpretationen seiner Lieblingslieder. Alles Gute! liefert musikalische Highlights f2

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 19.08.2019
Zum Angebot
Jugendsünden
15,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

1-Cd mit 32-seitigem Booklet, 28 Einzeltitel, Spieldauer 71:43 Minuten. Die beste Gelegenheit, den Showmaster, Schauspieler und Synchronsprecher auch als Sänger kennenzulernen.Alle Aufnahmen von 1959 bis 1966 für Philips und Ariola.Gesuchte Cove

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
Mit beiden Händen in den Taschen
15,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

1-Cd mit 20-seitigem Booklet, 22 Einzeltitel. Spieldauer ca. 54 Minuten. Harald Juhnke, als Sohn eines Polizeibeamten am 10. Juni 1929 in Berlin-Wedding geboren, zählt zu den großen Schauspielern der Bundesrepublik. Er besaß echtes Weltklas

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
Alles Gute!
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Oli P. ist zurück! Auf seinem neuen Studioalbum Alles Gute! begeistert der deutsche Sänger und Schauspieler seine Fans mit 14 großartigen Neuinterpretationen seiner Lieblingslieder. Alles Gute! liefert musikalische Highlights für alle Schlager-Fans! Unter anderem: ?Über sieben Brücken musst du gehen? (Peter Maffay), ?Nachts, wenn alles schläft? (Howard Carpendale), ?Lieb mich ein letztes Mal? (Roland Kaiser) oder ?Für Dich? (Yvonne Caterfeld). Außerdem zu hören sind Duette mit Thomas Anders - ?We love to love? ? sowie mit Pauline für den Song ?Kleine Taschenlampe brenn??. Alles Gute! von Oli P. - Berühmte Klassiker ganz modern!

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
33 Lieder für Schauspieler
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer als Schauspieler heutzutage reüssieren will, sollte auch sängerische Qualitäten mitbringen. Nicht nur in der deutschsprachigen Theaterlandschaft ist ein anhaltender Trend zu Inszenierungen mit Musik und (Chanson-)Gesang erkennbar vor allem das Kindertheater ist ohne gar nicht vorstellbar. Vielfach wird daher schon in der Aufnahmeprüfung ein gesanglicher Vortrag verlangt und ist Liedgestaltung an den meisten Schauspielschulen Pflichtfach. Der neueste Band aus der erfolgreichen Monologe-Reihe trägt dieser Entwicklung Rechnung und präsentiert ein Repertoire an Gesangsstücken, das von Volks- und klassischem Lied über Schlager aus den 1920er bis 1940er Jahren und Theatermusik von Brecht/Weill bis hin zu Stücken von Liedermachern wie Rio Reiser oder Gerhard Gundermann reicht alle geeignet, von (angehenden) Schauspielern als gesungener Monolog erarbeitet zu werden. Ein umfassender Essay macht mit den Besonderheiten des Theatergesangs bekannt und gibt viele wertvolle Tipps zur Liedgestaltung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Various - Schauspieler singen Tucholsky
15,95 €
Sale
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 24-seitigem Booklet, 21 Einzeltitel, Spieldauer ca. 54 Minuten. Gert Wilden Er stammt aus Nord-Mähren und heißt eigentlich Gert Wychodil . Seinen 80. Geburtstag feiert am 15. April aber Gert Wilden . An der Prager Musikhochschule lernte er sein Handwerk – Kompositionslehre und Dirigieren – bereits während dieser Ausbildung leitete er außerdem das Tanzorchester des ´Reichssenders Böhmen´ in Prag. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er Assistent des berühmten UFA-Komponisten Werner Richard Heymann , der Kontakt zum Film war damit für ihn hergestellt. Zu Wildens eigenen Arbeiten gehörten anfangs diverse Abenteuerstreifen, in den 60er Jahren folgten Musiken für zahlreiche Krimis. Auch im Wildwest-Genre war Wilden eine feste Größe, wenn es um den guten Ton ging. Fest mit seinem Namen verbunden sind ferner die ´Schulmädchen-Report´-Filme, die damals für volle Kinos sorgten. Viele Filmstars betreute Wilden auch bei deren Ausflügen ins Gesangsfach. So machte er zahlreiche Plattenaufnahmen mit Größen wie Heinz Rühmann , Hildegard Knef , Elke Sommer , Zarah Leander , Johannes Heesters und Hans Albers . Der ehemalige Leiter des Tanzorchesters des Bayerischen Rundfunks (1961 bis 1964) ist bis in die Neuzeit aktiv geblieben – in Form der Beteiligung an populären, lange laufenden Reihen wie ´Erkennen Sie die Melodie?´, ´Das Sonntagskonzert´ und ´Achtung, Klassik!´. Für insgesamt rund 60 Spielfilme und über 300 LPs/CDs hat der Mann die Musik geliefert. Das Chanson hat´s hierzulande ziemlich schwer. Keine Kunstform für sich, wie es im benachbarten Frankreich hoch in Ehren gehalten, von Zeit zu Zeit weiterentwickelt und erneuert wird, fristet es im deutschen Sprachraum ein eher bescheidenes Dasein: Kaum hitverdächtig, weil chancenlos im Wettstreit mit dem tiefstapelnden Schlager, wird es zumeist als Appendix des Kabaretts abgetan. Dabei gibt es auch hierzulande genügend talentierte Interpreten, die sich dem Chanson, und ganz besonders dem literarischen, mit Haut und Haaren verschrieben haben. Und einigen von ihnen gelang sogar, wie das Beispiel Hildegard Knef zeigt, den engen Rahmen zu sprengen, in den man hierzulande das kleine Lied verbannt hat. Andere halten sich mehr an die Vorbilder, die in den hochgerühmten zwanziger Jahren Maßstäbe setzten: Friedrich Hollaender , Erich Kästner und Kurt Tucholsky . Besonders Kurt Tucholsky wurde in den ersten Nachkriegs-Jahrzehnten wieder neu entdeckt, der streitbare Polit-Poet, der liebenswerte Ironiker, der zartbesaitete, scharfzüngige Chronist seiner Zeit, dem zeitlose Verse gelangen, die heute noch ´funktionieren´ und sein Publikum finden. Vor allem da, wo sie sich hart an der politisch-gesellschaftlichen Wirklichkeit reiben oder sich dem immergrünen Thema der zwischenmenschlichen Mann-Frau-Beziehung, der ´Beziehungskiste´ widmen. Gert Wilden , einer der vielseitigsten deutschen Filmmusik-Komponisten und Arrangeure der Nachkriegszeit, hat vor Jahrzehnten viele dieser Lieder fürs Fernsehen reanimiert und zu manchem bekannten Tucholsky-Text eine neue Melodie geschrieben. Die Mehrzahl der Schauspieler, die er für dieses Projekt gewinnen konnte, gehören zum Besten, was die deutschsprachige Bühne seinerzeit zu bieten hatte, andere haben sich auch im Kabarettkeller behaupten können. Es gibt ein Wiederhören mit Ingrid van Bergen , Louise Martini , Maria Sebald , Hanne Wieder , Christine Wodetzky , Rolf Boysen , Hans Korte , Hannes Messemer , Günter Pfitzmann und Michael Rehberg . Hannes Messemer : Heute zwischen Gestern und Morgen Günter Pfitzmann : Parteimarsch der Parteilosen Ingrid van Bergen , Louise Martini , Maria Sebaldt : Lamento Maria Sebaldt : Die Nachfolgerin Ingrid van Bergen : Die geschiedene Frau Louise Martini : Eine Frau denkt Günter Pfitzmann : Ideal und Wirklichkeit Hanne Wieder : Einigkeit und Recht und Freiheit Günter Pfitzmann : An die Berlinerin Louise Martini , Maria Sebaldt , Hanne Wieder , Günter Pfitzmann , Rolf Boysen , Klaus Schwarzkopf : Werbekunst Hans-Michael Rehberg : Sie schläft Günter Pfitzmann : Mutterns Hände Hannes Messemer : Bürgerliches Zeitalter Günter Pfitzmann : Arbeit tut not Günter Pfitzmann : Bürgerliche Wohltätigkeit Hannes Messemer : Deutsche Pleite Rolf Boysen : Eine Frage Ingrid van Bergen : Olle Germanen Klaus Schwarzkopf , Hannes Messemer , Herbert Mensching : Duo, dreistimmig Christine Wodetzky , Hans Korte : Justitia schwoft Christine Wodetzky , Günter Pfitzmann , Hans Korte : Das Lied vom Kompromiß

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Various - Schlager - Kriminaltango
15,95 €
Reduziert
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 32-seitigem Booklet, 27 Einzeltitel, Spieldauer ca. 75 Minuten. Krimis, Krimis, Krimis.... - kaum ein Genre fesselt und fasziniert die Menschen so sehr, ob im Kino und Fernsehen, in der Literatur (vom Groschenheft bis zum Edelschmöker), und natürlich auch in der Musik. Hier gab es schon immer Bands, die sich spannungsgeladene Namen gaben, und die Songs handelten von Mord und Totschlag, Raub und Betrug. Vor rund 40 bis 50 Jahren war das nicht anders - allerdings auf einer anderen Ebene. Auch im deutschen Schlager wurde Kriminalistisches verarbeitet, Killer & Co. jedoch waren hier bestenfalls ´Unholde´, ´Spitzbuben´ und ´Ganoven´ - ging es um deren ´Missetaten´, wurden diese stets mit einem Augenzwinkern, mit Humor und einem Lächeln geschildert, andere Zeiten eben. Diese Kopplung versammelt erstmals Schlager, die sich mit Scotland Yard, mit dem Londoner Rotlicht-Distrikt Soho und depperten Detektiven beschäftigt. TV-Legenden wie ´Kommissar Maigret´, Schnüffler ´Percy Stuart´ und ZDF-´Kommissar´ Keller sind mit von der Partie. Natürlich auch die ´Mimi´ und ihre Krimi-Macke im Bett, es gibt Musik aus bekannten Spielfilm-Krimis, und sogar der britische Postraub von 1963 wird angesprochen. Bekannte Schlagerstars wie Vico Torriani , Bill Ramsey , Trude Herr , Wolfgang Sauer und Dany Mann sind dabei; es singen populäre Film- und TV-Schauspieler wie Elisabeth Flickenschild , Erik Ode , Eddi Arent und Claus Wilcke . Seltene CD-Gastspiele geben hier auch Ricky Shayne , Tanja Berg und Belina . Das 32(!)-seitige Booklet liefert ausführlichste Informationen. Einige der Titel wurden Hits, andere blieben Außenseiter, sind heute aber sehr gesucht. Die Mischung macht´s, hier sind sie alle!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Schlag nach bei Markus
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Amüsante und spannende Geschichten, wie nur Georg Markus sie erzählen kann. Mit »Schlag nach bei Markus« schuf der Bestsellerautor ein Nachschlagewerk der besonderen Art: Von »A« wie Amadeus bis »Z« wie Zarte Bande erfährt der Leser Interessantes und Intimes über Musiker, Literaten, Schauspieler, Politiker und Mitglieder des Kaiserhauses. Wussten Sie, dass Mozart einmal im Gefängnis saß Dass es einen katholischen Bischof mit sechs Kindern gab Warum Maria Theresias Letzter Wille nicht erfüllt wurde Dass Kaiser Franz Joseph bis zu 1000 Diener hatte Dass Kanzler Schuschnigg bei seiner Hochzeit nicht dabei war Wie ein Aristokrat Österreichs größter Geldfälscher wurde Warum Kardinal König eine Frau als seine Gemahlin ausgab Dass der Baumeister des Landesgerichts Wien sein erster Häftling war Dass Curd Jürgens eine Liebesszene allzu wörtlich nahm Dass sich die Philharmoniker weigerten, Strauß-Melodien zu spielen u. v. a. Georg Markus schildert in 400 Geschichten ebenso spannende wie brisante, heitere und zuweilen auch pikante Episoden aus der österreichischen Geschichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Various - Schlager im Spiegel der Zeit - 1958 S...
16,95 €
Sale
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 84-seitigem, gebundenem Booklet (Luxusausführung). 34 Einzeltitel. Spieldauer: 85:45. ´Schlager im Spiegel der Zeit - 1958´ Langeweile aus dem Radio ´Bravo´, das Zentralorgan der 50er-Jahre-Jugend, brachte zu Ostern 1958 auf dem Titel ein Bild vom deutschen Schauspieler Joachim Hansen. Die Rückseite zeigte ein koloriertes Foto des amerikanischen Popsängers Pat Boone mit der Überschrift ´´Wer wird König der flotten Musik?´´ Der dazugehörige Artikel sprach ein Problem an, das sowohl die Leser des Magazins als auch die Musikindustrie bewegte: die Rundfunklandschaft zu jener Zeit. Radio Luxemburg hatte gerade damit begonnen, für Westdeutschland zu senden, und brachte, wie sich ´Bravo´ ausdrückte, ´´einen Cocktail nach Noten. Die Luxemburger mixen sanfte Schlager vom Typ Torriani mit der populären einheimischen Musikproduktion, garnieren das Ganze mit ein bißchen Lehár und Mozart und pfeffern mit einer Prise Pat Boone´´. Als Kontrastprogramm nannte das Blatt die AFN-Sender in Deutschland und deren Wirkung: ´´Immer neue Gesangsgruppen tauchen auf – und bringen mit ihren heißen Songs die Juke Boxes zum Weißglühen.´´ Bei deutschen Sendern herrschte dagegen gähnende Langeweile. Zum großen Frust der ´Bravo´-Gemeinde waren die ´´Programm-Macher beinahe so weltfremd wie die alten Römer´´. Die BRAVO-Musicbox im selben Heft spiegelt diese Situation wider – mit deutlichem Schwerpunkt auf deutschen Schlagern. Das Dilemma, in dem die Musikindustrie zu der Zeit steckte: Der Geschmack verschob sich mehr und mehr in Richtung Popmusik für junge Leute; Handel und Radio hinkten aber hinterher. Zudem kam der amerikanische Einfluß, der schon Ende der 40er Jahre eingesetzt hatte, jetzt zusehends zur Geltung. Die populäre Zeitschrift ´Film und Frau´ plädierte deshalb: ´´Man sollte es der Jugend von heute nicht zum Nachteil anrechnen, wenn sie den harten beat mehr liebt als die süßliche Schnulze. Wenn der Herr Sohn heute auf Heide-, Förster- oder Hawaii-Getingel pfeift – gut so! Wer es heute im Schlagergeschäft aufwärtsbringen möchte, der bringt die großen Auslandserfolge, entweder in Originalfassung oder mit deutschem Text. Die US-Hitparade wirkt sich heutzutage bis zum letzten Schallplattenhändler in Posemuckel aus. Seit Monaten sind unter den zehn bundesdeutschen Bestsellern immer nur eine oder zwei deutsche Schlagerkompositionen.´´ Und auch der ´Automaten-Markt´ wollte den Trend nicht verpassen. Unter der Überschrift ´Teenager – ein wichtiger Faktor im Schallplattengeschäft´ brach er eine Lanze für die importierte Musik: ´´Die neue Rock ´n´ Roll-Musik hat fast ausschließlich Teenager als Anhänger... Je größer die Zahl der musikfreudigen, plattenkaufenden Jugend – um so interessanter für Plattenindustrie und Musikbox.´´ Soundtracks für den Plattenmarkt Die amerikanischen und englischen Soldatensender und der Schallplatten-Jockey Chris Howland hatten seit Jahren ganze Arbeit geleistet und den Boden für die Geschmacksrevolution bereitet. Das Ergebnis ließ sich hören. Und auch wenn die betulichen deutschen Radiosendungen die Entwicklung verschliefen, machte sich die neue Zeit doch in den Musikboxen bemerkbar. Es gab jetzt keinen Monat mehr ohne amerikanischen Titel unter den Spitzenschlagern. Und war das Original nicht aufgelistet, so hatten die Aufsteller zumindest eine deutsche Cover-Version auf ihre Postkarten an den ´Automaten-Markt´ geschrieben. Eins der meistgespielten Stücke war 1958 The River Kwai March aus dem Film ´Die Brücke am Kwai´. Im ´Automaten-Markt´ wurde jetzt die große Bedeutung von Filmmusik für die Aufsteller diskutiert. Die Redaktion richtete zur Unterstützung eine neue Rubrik ´Filmschlager für Ihre Box´ ein. Denn nach wie vor machten sich Filme mit ihren Soundtracks positiv auf dem Plattenmarkt bemerkbar. Zum Beispiel der Nick Nack Song aus der ´Herberge zur 6. Glückseligkeit´. Der Mitternachts-Blues war der musikalische Höhepunkt des Schüler-Dramas ´Immer wenn der Tag beginnt´. Und auch Caterina Valente steuerte wieder Filmmusik bei: Spiel noch einmal für mich, Habanero. Titel des Streifens: ´... und abends in die Scala´. Chansonnier Eddie Constantine profilierte sich als Darsteller in ´Hoppla, jetzt kommt Eddie´, und Freddy Quinn trat in ´Heimatlos´ auf. Zeitkritischer ging es in ´Nasser Asphalt´ mit Horst Buchholz und Maria Perschy zu, einem Film über die Rolle der Presse und die Behandlung der Kriegsjahre. Vergangenheitsbewältigung kam auch mit ´Wir Wunderkinder´ in die westdeutschen Kinos: Als Journalist

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot